Executive Management Meeting

Für diejenigen Unternehmen, die bereits eine amerikanische Tochtergesellschaft etabliert haben, enthalten unsere Executive Management Meetings (EMMs) als Teil der USA Seminare aktuelle Informationen darüber, wie die US-Tochter korrekt zu führen ist (Stichwort: Corporate Governance). Außerdem dienen die EMMs dem Schutz der Organe der U.S.-Tochter vor persönlicher Haftung, indem sich diese in denjenigen operativen Bereichen adäquat schulen, in denen sie Management Verantwortung tragen müssen. Das Risiko einer persönlichen Inanspruchnahme des Managements wird dadurch erheblich reduziert. Außerdem entfällt das häufig vorgebrachte Argument, die deutschen Manager hätten vom USA Geschäft keine Kenntnisse, daher sei die US-Tochter eigentlich nur eine Scheinfirma, und in Wahrheit solle die deutsche Muttergesellschaft einstehen (Stichwort: Haftungsdurchgriff; – Veil Piercing).

Die EMMs sind so strukturiert, dass alle haftungsrelevanten Bereiche abgedeckt werden. Es bleibt also kein Thema nach, über welches sich die Manager zusätzliche Gedanken machen müssten. Unter anderem werden die Themen Produkthaftung, Transfer Pricing, Corporate Governance, Insurance, Employment und Contractual Risk Management abgedeckt.

Wir empfehlen, die EMMs nach den U.S. Entry Meetings mit einer gewissen Verzögerung zu belegen, da es auf den Inhalten des U.S. Entry Meetings aufbaut und in Teilbereichen grundlegende Wiederholungen unvermeidbar sind.

Insbesondere sollten nach einer Firmengründung in den USA alle mit dem US-Geschäft befassten Mitarbeiter das Executive Management Meeting (EMM)besuchen, um über alle relevanten US Themen informiert zu sein.

Veranstaltungen

25.04.2024
06.06.2024
12.09.2024
10.04.2025
03.07.2025
18.09.2025
06.11.2025

STUTTGART    
DÜSSELDORF 
MÜNCHEN      
KÖLN                 
MÜNCHEN       
BERLIN             
ZÜRICH            

Agenda

08:45–09:00 Registrierung

09:00–09:20 Willkommen & Vorstellung der Teilnehmer
• Übersicht über Tagesablauf & Agenda
• Kurze Vorstellung der Teilnehmer

09:20–10:00 Einführung in die US-Haftungsthematik
• Do ́s and Don ́ts – ein Überblick
• Vertragshaftung
• Produkthaftung – Was ist Produkthaftung?
• Punitive Damages
• Durchgriffshaftung

10:00–10:40 Contractual Risk Management
• Richtiges Vertragsmanagement
• Haftungsbegrenzung – Vertragsbeispiel
• „Indemnities“
• Einzelne Bestimmungen
• Absicherung von Kaufpreisforderungen
• Arbitration vs. Litigation
• Der US-Zivilprozess
• Discovery-Verfahren
• Kosten
• Vollstreckung in Deutschland

10:40–11:20 Schutz vor Produkthaftung
• Was ist Produkthaftung, wer ist betroffen?
• Strict Liability
• Risk Management und Prävention
• PH relevante Unterlagen
• Inhalt, Aufbau von Manuals & Anpassung
• Technische Standards & Zertifizierungen
• Warnhinweise

11:20–11:35 Coffee break

11:35–12:15 Insurance
• COI’s an additional insured status
• Product liability / classification / foreign umbrella / high deductible / defense outside the limits
• German master policies as umbrella over US local paper
• Primary market versus E&S
• Workers comp – experience mod – high deductible program
• Bonds – of balance letter of credits
• Automobile – composite rates – nuclear verdicts
• D&O / EPL
• Property – wind / flood / EQ
• Cyber
• Benefits : self insured versus fully insured – stop loss – pharmacy programs

12:15–13:15 Corporate Governance und Vermeidung der Durchgrifffshaftung
• Corporate Governance?
• Fallstricke
• Officer & Board Funktionen
• Dokumentierungspflichten im Minute Book
• Vermeidung der persönlichen Haftung von Officers & Directors
• Vermeidung der Durchgriffshaftung
• Korrekte Financial Governance

13:15–14:00 Lunch

14:00–14:45 US Steuern – Die wesentlichen Grundlagen
• Ertragssteuern in Bund und Land
• Betriebsstättenproblematik
• Sales Tax – Beispielsfälle
• Property Tax
• Transfer Pricing

14:45–15:30 Mergers & Acquisitions
• Übersicht und Einführung in Mergers & Acquisitions
• Phasen einer Transaktion
• Wichtige Klauseln im Letter of Intent
• Locked-box vs. Closing Accounts
• Enterprise Value vs. Equity Value
• Sonderfall: Erwerb eines insolventen Unternehmens
(Chapter 7 und Chapter 11, Ablauf eines 363 Sale)

15:30–16:15 Employment / Human Resources, US Arbeitsverträge
• Grundsätze
• Vertragsgestaltung
• Diskriminierungsverbot
• Sozialversicherung & Expats
• 50 States of America – Rechtsfragen
• Scheinselbständigkeit
• Aktuelle Themen

16:15–16:30 Tea break

16:30–17:00 Greenfield Investitionen / Site selection
• Warum Standortwahl?
• Qualitative Standortkriterien
• Wirtschaftsförderung
• Der Standortwahlprozess

17:00–17:45 Datenschutz, Antitrust, Compliance
• Compliance: USA & Deutschland
• Datentransfers
• Kartellrecht
• Kickbacks
• Compliance Managementsysteme (CMS): Risikominimierung

17:45–18:00 Feedback der Teilnehmer

18:00–19:00 Cocktail reception / Networking / Fragen & Farewell

* Änderungen vorbehalten

Hier können Sie sich den aktuellen Flyer zum Executive Management Meeting ansehen und herunterladen: