Stuttgart29./30. März 2017
Berlin26./27. April 2017
Themen U.S. Entry:
Versicherungen
Themen EMM:
Versicherungen möglicher Ansprüche
Ralf Kammer Ralf Kammer
Geschäftsführer
Naber GmbH
Wittekindstr. 9
49074 Osnabrück

Telefon: +49 541 94000 31
E-Mail: rk.naber@artus-gruppe.com
Website: www.artus.ag/naber

artus

 

Kurzprofil

Ralf Kammer verfügt über 20 Jahre Erfahrung im internationalen Versicherungsgeschäft mit Schwerpunkt USA. Er begleitet mittelständische Firmen und internationale Unternehmensgruppen aus dem deutschsprachigen Raum bei Investitionen in Nordamerika. Die Beratung bei der Ausgestaltung des erforderlichen Versicherungsschutzes, insbesondere für allgemeine Betriebshaftung und Produkthaftpflicht sowie der Aufbau von Organisationsstrukturen im Bereich Risikomanagement stehen dabei im Mittelpunkt.

Im deutsch-amerikanischen Geschäft steht u.a. die Koordination der Deckungen im Vordergrund, mit dem Ziel, Widersprüche zu vermeiden und mögliche Hintertürchen des Versicherers zu schließen.

Herr Kammer kann auch dahingehend beraten, ob sich die Prämiengestaltung insgesamt verbessern lässt, und im Besonderen ob die Anpassung der Dokumentation an die amerikanischen Anforderungen zu einer Kostensenkung führt.

Nach einer Ausbildung zum Versicherungskaufmann und einem anschließenden Studium der Betriebswirtschaftslehre im Fachbereich Versicherungswesen begann Ralf Kammer 1989 als Industrie-Versicherungsmakler bei der Versicherungsgruppe Hannover. 1990 setzte er seine Tätigkeit im internationalen Versicherungsgeschäft der Jasper Industrie Assekuranz Hannover fort, die Teil des weltweiten Netzwerkes von Willis ist und wurde in deren European Development Committee berufen.
Seit 1999 ist Ralf Kammer Geschäftsführer der Naber GmbH, einem Unternehmen der Artus-Gruppe, das auf die Vermittlung von internationalen Industrieversicherungspolicen spezialisiert ist, mit Schwerpunkt USA.
Ab 01.01.2017 wird Herr Kammer die Position Vertriebsvorstand ARTUS AG, Baden-Baden innehaben.

Köln20./21. September 2017
München08./09. November 2017
Themen U.S. Entry:
Versicherungen
Themen EMM :
Versicherungen möglicher Ansprüche
christian vogelpohl Christian Vogelpohl
Key Account Manager
Global and Corporate Clients

Naber GmbH
Wittekindstr. 9
49074 Osnabrück

Telefon: +49 541 94000 31
E-Mail: cv.naber@artus-gruppe.com
Website: www.artus.ag/naber

artus

 

Kurzprofil

Christian Vogelpohl verfügt über 14 Jahre Erfahrung im internationalen Versicherungsgeschäft mit Schwerpunkt USA. Er begleitet mittelständische Firmen und internationale Unternehmensgruppen aus dem deutschsprachigen Raum bei Investitionen in Nordamerika. Die Beratung bei der Ausgestaltung des erforderlichen Versicherungsschutzes, insbesondere für allgemeine Betriebshaftung und Produkthaftpflicht sowie der Aufbau von Organisationsstrukturen im Bereich Risikomanagement stehen dabei im Mittelpunkt.
Im deutsch-amerikanischen Geschäft steht u.a. die Koordination der Deckungen im Vordergrund, mit dem Ziel, Widersprüche zu vermeiden und mögliche Hintertürchen des Versicherers zu schließen.Herr Vogelpohl kann auch dahingehend beraten, ob sich die Prämiengestaltung insgesamt verbessern lässt, und im Besonderen ob die Anpassung der Dokumentation an die amerikanischen Anforderungen zu einer Kostensenkung führt.
Nach einer Ausbildung zum Versicherungskaufmann bei der Allianz Versicherung begann Herr Vogelpohl im Jahr 2000 als Versicherungsmakler bei der Naber GmbH in der Stabsstelle International und wurde nachfolgend zum Handlungsbevollmächtigten ernannt. Im Jahr 2004 schloss er ein Studium zum Versicherungsfachwirt ab. Die Naber GmbH ist ein Unternehmen der Artus-Gruppe, das auf die Vermittlung von internationalen Industrieversicherungspolicen spezialisiert ist, mit Schwerpunkt USA.

Berlin26./27. April 2017
Themen U.S. Entry:
Versicherungen
Themen EMM :
Versicherungen möglicher Ansprüche
Heike Rongen Heike Rongen
Head of Department of Corporate Clients

Naber GmbH
Wittekindstr. 9
49074 Osnabrück

Telefon: +49 541 94000 23
E-Mail: hr.naber@artus-gruppe.com
Website: www.artus.ag/naber

artus

 

Kurzprofil

Heike Rongen verfügt über 20 Jahre Erfahrung im internationalen Versicherungs-geschäft mit Schwerpunkt USA. Sie begleitet mittelständische Firmen und internationale Unternehmensgruppen aus dem deutschsprachigen Raum bei Investitionen in Nordamerika. Die Beratung bei der Ausgestaltung des erforderlichen Versicherungsschutzes, insbesondere für allgemeine Betriebshaftung und Produkthaftpflicht sowie der Aufbau von Organisationsstrukturen im Bereich Risikomanagement stehen dabei im Mittelpunkt.
Im deutsch-amerikanischen Geschäft steht u.a. die Koordination der Deckungen im Vordergrund, mit dem Ziel, Widersprüche zu vermeiden und mögliche Hintertürchen des Versicherers zu schließen. Frau Rongen kann auch dahingehend beraten, ob sich die Prämiengestaltung insgesamt verbessern lässt, und im Besonderen ob die Anpassung der Dokumentation an die amerikanischen Anforderungen zu einer Kostensenkung führt.
Seit Ihrer Ausbildung zur Versicherungskaufrau 1988 nach dem Abitur, ist Frau Rongen der NABER GmbH Versicherungsmakler verbunden und leitet als ltd. Handlungsbevollmächtige seit 15 Jahren die Industrie-Firmenkunden-Abteilung. Operativ betreut sie internationale Großkundenverbindung Spartenübergreifen, mit Schwerpunkt Haftpflicht.
Die NABER GmbH ist ein Unternehmen der Artus-Gruppe, das auf die Vermittlung von internationalen Industrieversicherungspolicen spezialisiert ist, mit Schwerpunkt USA.

Stuttgart30. März 2017
Themen EMM:
Transfer-Pricing
Oliver Kost Oliver Kost
PwC Stuttgart
Director
Friedrichstraße 14
D- 70174 Stuttgart

Telefon: +49 711 25034-3173
E-Mail: oliver.kost@de.pwc.com
Website: www.artus.ag/naber

logo pwc

 

Kurzprofil

Oliver Kost ist ein Director und aktives Mittglieder der deutschen Verrechnungspreispraxis. Es ist seit dem Jahr 2000 bei PwC Stuttgart PwC als Diplom-Ökonom bzw. Steuerberater tätig.
Oliver Kost hat jahrelange Erfahrung in der steueroptimalen Strukturierung grenzüberschreitender Wertschöpfungsprozesse, der Entwicklung und Implementierung von Verrechnungspreissystemen sowie in der Durchführung nationaler und internationaler Dokumentationsprojekte für Kunden unterschiedlicher Branchen.
Im Zeitraum 2011 bis 2013 war er bei PwC USA in San Francisco in die US-Verrechnungspreispraxis eingebunden und erwarb fundierte Kenntnisse der US-Verrechnungspreise.

Branchen

  • Automotive
  • Maschinenbau
  • Technology
  • Mittelständische Unternehmen unterschiedlicher Branchen

Relevante Erfahrung

  • Analyse und Optimierung von Wertschöpfungsketten
  • Planung und Implementierung von Verrechnungspreisstrukturen
  • Nationale und internationale Dokumentationsprojekte
  • Verteidigung von Verrechnungspreisen
  • Durchführung von Verständigungsverfahren (MAP) und Advance Pricing Agreements (APA)
Berlin27. April 2017
Themen EMM:
Transfer-Pricing
Gerrit Halbach Gerrit Halbach
PwC Berlin
Senior Manager
Kapelle-Ufer 4
D-10117 Berlin

Telefon: +49 30 2636 3583
E-Mail: gerrit.halbach@de.pwc.com
Website: www.pwc.com

logo pwc

 

Kurzprofil

Gerrit Halbach ist als Steuerberater im „Transfer Pricing“ Team bei PricewaterhouseCoopers in Berlin und darüber hinaus im Bereich „French Business Group“ tätig. Im Bereich Transfer Pricing hat Herr Halbach mehr als 8 Jahre umfangreiche Erfahrungen. Schwerpunktmäßig befasst sich Gerrit Halbach mit der Planung und Beurteilung von Verrechnungspreissystemen, der Entwicklung und Erstellung von individuellen Verrechnungspreisdokumentationslösungen, der Beratung bezüglich Bewertungsfragen bei Funktionsverlagerungen sowie der Gestaltung von konzerninternen Finanzierungsstrukturen. Herr Halbach verfügt überdies über große Erfahrung in Fragen der internationalen Besteuerung, insbesondere im Bereich der steuerlichen Optimierung von Konzern- und Finanzierungsstrukturen.
Gerrit Halbach hat zahlreiche Projekte in den vorgenannten Bereichen betreut, u.a.

  • Diverse europäische und globale Verrechnungspreisprojekte einschließlich Gestaltung, Implementierung und Dokumentation von grenzüberschreitenden konzerninternen Transaktionen
  • Zahlreiche Restrukturierungsprojekte mit Fokus auf Funktionsverlagerungsthemen für multinationale Unternehmen
  • Beratung von konzerninternen Finanzierungsstrukturen (einschließlich Design des Verrechnungspreissystems sowie der Bestimmung von Zinssätzen, Garantie- und Factoring-Gebühren durch Loan Benchmarking sowie weitere Preistechniken
  • Bewertung von immateriellen Wirtschaftsgütern
  • Verteidigung von Verrechnungspreisstrukturen innerhalb von steuerlichen Betriebsprüfungen für diverse international agierende Unternehmen

Vor seiner Tätigkeit innerhalb des „Transfer Pricing“ Teams bei PricewaterhouseCoopers in Berlin war Herr Halbach mehrere Jahre bei PricewaterhouseCoopers Frankreich / Paris im Bereich „German Business Group“ tätig.

Köln21. September 2017
Themen EMM:
Transfer-Pricing
Silke Golz Silke Golz
PwC Köln
Director
Konrad-Adenauer-Ufer 11
D- 50668 Köln

Telefon: +49 221 2084 147
E-Mail: silke.golz@de.pwc.com
Website: www.pwc.com

logo pwc

 

Kurzprofil

  • Director im Bereich Steuerliche Verrechnungspreise am Standort Köln.
  • Sie ist Ko-Autorin des deutschen Kapitels “Competent Authority Functions and Procedures” des BNA’s Tax Management 2014.
  • Silke Golz wurde 2015 und 2016 nominiert vom Euromoney’s Expert Guide als Rising Star in der Kategorie “Transfer Pricing Experts”.

Relevante Erfahrungen

Silke Golz hat über 15 Jahre Erfahrungen in der Beratung multinationaler Konzerne auf dem Gebiet der Verrechnungspreise.
Sie berät hauptsächlich große mittelständische und global operierende Unternehmen.
Sie ist verantwortlich für verschiedene Arten von Beratungsprojekten wie z.B. Planung und Implementierung globaler Verrechnungspreissysteme sowie Prozessdokumentationen, Begleitung von Betriebsprüfungen und Verständigungsverfahren wie Mutual Agreement Procedures oder bilaterale Advance Pricing Agreements.
Silke ist regelmäßige Referentin auf nationalen und internationalen Seminaren.

Besondere Kompetenzen

  • Betriebliche Analyse der Wertschöpfungskette und Implementierung neuer Verrechnungspreis-Strukturen.
  • Entwicklung und Dokumentation verschiedener Lizenzmodelle in der Automobilindustrie, die Gegenstand diverser Verständigungsverfahren sind.

Ausgewählte Mandanten

  • Frau Golz berät hauptsächlich große mittelständische und global operierende Unternehmen
  • Sie hat einen Industrieschwerpunkt in den Bereichen Retail & Consumer sowie Automobilindustrie.
München08. November 2017
Themen EMM:
Transfer-Pricing
Ron Dorward Ron Dorward
PwC München
Senior Manager
Bernhard-Wicki-Straße 8
D-80636 München

Telefon: +49 89 5790-5862
E-Mail: ron.dorward@de.pwc.com
Website: www.pwc.com

logo pwc

 

Kurzprofil

Ron Dorward ist Senior Manager im Transfer Pricing Team bei PwC in München.
Angefangen in Neuseeland in 2002 und seit 2004 in Deutschland hat Herr Dorward langjährige Erfahrungen in der Beratung verrechnungspreisrelevanter Fragen gesammelt. Diese Erfahrungen umfassen u.a. die Entwicklung von Verrechnungspreisdokumentationen und Prozessen, Verrechnungspreisgestaltung und Implementierung sowie Betriebsprüfungen und Verständigungsverfahren.
Herr Dorward hat insbesondere Mandanten aus den Branchen Flugverkehr, Automotive, Engineering, Chemie und Technologie betreut. Hierbei handelt es sich sowohl um deutsche Unternehmen als auch um die deutschen Niederlassungen ausländischer Konzerne.
Herr Dorward hat ein Bachelor of Arts (Hons) und ein Bachelor of Commerce and Administration von der Victoria University of Wellington in Neuseeland.

Stuttgart29./30./31. März 2017
Berlin26./27. April 2017
Köln20./21. September 2017
New York12. Oktober 2017
München08./09. November 2017
Themen U.S. ENTRY:
Firmengründung & Corporate Governance
Financial Governance
Steuern
Contractual Risk Management
Employment
Trademarks & aktuelle Tendenzen im Produktmarketing
Schutz vor Produkthaftung
Themen EMM:
Einführung in die US-Haftungsthematik
Employment
Corporate Governance
Representations & Warranties
Contractual Risk Management
Schutz vor Produkthaftung
Absicherung von Kaufpresiforderungen per UCC Lien
Vermeidung der Durchgriffshaftung
Themen LMM Refresher Meeting:
Rechtswahl & Venue
LOI & MOU
Non-Disclosure Agreements
Absicherung von Kaufpreisforderungen
Aufbau des USA Geschäfts unter Haftungsaspekten
Henry Roske Henry Roske
Managing Partner
H.Roske & Associates LLP
350 Fifth Avenue, Suite 5220
New York, NY 10118

Telefon: +1 212 584 4230
E-Mail: hroske@hr-ny.com
Website:www.hr-ny.com

 

Kurzprofil

Henry Roske wurde 1957 in Hamburg geboren und ist einer der wenigen internationalen Juristen, die neben anwaltlicher Praxis auch über Konzernerfahrung verfügen. Er ist seit 25 Jahren im deutsch-amerikanischen Geschäft tätig.
Nach der Ausbildung in England, Südafrika und Hongkong absolvierte Herr Roske ein Master of Laws (LL.M.) Programm in Wirtschafts- und Steuerrecht in den USA. Er war 5 Jahre Wirtschaftsanwalt bei Walter Conston in New York und 12 Jahre in Management- und Rechtspositionen in Konzernen tätig.
Die Konzerntätigkeit beinhaltete die Positionen des Legal Counsel für Schlumberger Ltd. in New York und Brüssel,
European Counsel für GE Information Services in London und Mitglied der Geschäftsleitung/Leiter Recht sowie Corporate Secretary bei Philip Morris Deutschland.
Henry Roske gründete im Jahre 2003 die Kanzlei H.Roske & Associates LLP. Die Kanzlei ist mit z.Zt. 6 Anwälten eine nach U.S.-Maßstäben kleine, sog. Full Service Law Firm, die mittelständische Unternehmen aus der Schweiz, Österreich und Deutschland berät. Auf den für die Mandanten
relevanten Gebieten erbringt die Sozietät mit zweisprachig ausgebildeten Fachanwälten qualitativ hochwertige und kostenbewusste juristische Dienstleistungen. Die Beratung umfasst die Bereiche Firmengründung, M&A, Produkthaftung, Vertragsgestaltung, Intellectual Property, Corporate Governance, Visa & Work Permits, Markenschutz, Employment, Prozessführung und Arbitration.
Die Beratungstätigkeit ist stark vertriebsorientiert und zielt gleichzeitig darauf ab, das Unternehmen von Haftungsfällen freizuhalten. Corporate Risk Management und Produkthaftung bilden dabei den Beratungsschwerpunkt. H.Roske & Associates LLP tragen dem berechtigten Bedürfnis der Mandanten Rechnung, juristische Dienstleistungen in Amerika budgetierbar und bezahlbar zu gestalten. Für die meisten Arbeiten werden deshalb Festpreise angeboten und die Stundensätze der Anwälte bewegen sich im unteren Kostendrittel vergleichbarer Sozietäten.
Herr Roske ist regelmäßiger Gastredner zu deutsch-amerikanischen Themen bei den deutschen Industrieverbänden, den Kammern und Wirtschaftsförderungsanstalten, dem Euroforum und, der German American Trade Association..
Er ist verheiratet, lebt in Manhattan und hat eine Tochter, Chloe.

Stuttgart29. März 2017
Berlin26. April 2017
Köln20. September 2017
New York12. Oktober 2017
München08. November 2017
Themen U.S. Entry:
Subsidies and Grants
Ryland Potter
Virginia Economic Development Partnership
Managing Director

901 E Cary St, Suite 800
Richmond, VA (23219)

Phone: +1 804 545 5756
E-Mail: rpotter@yesvirginia.com
Website:www.yesvirginia.org

virginia

 

Kurzprofil

MANAGING DIRECTOR EUROPE & THE UK

Ryland Potter hat mehr als 10 Jahre Erfahrung als internationale Beraterin für Unternehmen, Non-Profit – Einrichtungen und Kunden aus dem öffentlichen Sektor. Im Rahmen ihrer derzeitigen Rolle als Managing Director für Europa und Großbritannien bei der Virginia Economic Development Partnership (VEDP) berät sie europäische Unternehmen zu US-Markteintrittsstrategien, in vielen Fällen in Zusammenarbeit mit lokalen, regionalen und staatlichen Wirtschaftsförderungsgesellschaften.

Deutschland ist mit 650 Millionen Dollar Investitionen in den letzten fünf Jahren das Land mit den größten ausländischen Investitionen in Virginia. Neue Firmen wie Lidl, IMS Gear, TAG Chemical und mgm technology ergänzen bereits seit Generationen etablierte Player wie Stihl, Continental, Evonik, Hermle, Kloeckner und Siemens.

Frau Potter betont, dass alle Unternehmen, unabhängig von Größe und Erfahrungen bei internationalen Expansionen, von einer Unterstützung bei Fragen zur Verfügbarkeit und Strukturierung staatlicher Subventionen und Zuschüsse profitieren können. Sie freut sich darauf, ihr Wissen über die Anforderungen und Prozesse beim Zugang zu Fördermitteln für U.S.-Projekte, zu teilen.

Vor ihrer Tätigkeit bei der VEDP arbeitete Frau Potter als Management- und Strategieberater mit Schwerpunkt auf Kommerzialisierung von Frühphasen-Technologien und Wettbewerbsanalysen. Sie hat einen Master-Abschluss von der University of Texas in Austin, Texas und einen Bachelor-Abschluss von Case Western Reserve University in Cleveland, Ohio.